Horizont Newsletter

Media-Etat: Das Werben um Sky in Österreich

Elyas M'Barek ist das aktuelle Testimonial von Sky. Jetzt soll sich die Frage klären, wer die nächste Mediaagentur wird. (c) Sky

MediaCom, IPG, Carat Austria und Starcom sollen HORIZONT-Informationen zufolge um den Millionen-Etat pitchen.

Wie im Herbst bekannt wurde, hat Sky von UK aus seinen Mediaetat das erste Mal seit 13 Jahren ausgeschrieben. Die Etathöhe für die Länder Großbritannien, Deutschland, Österreich, Irland und Spanien liegt laut campaign bei 400 Millionen Britischen Pfund (umgerechnet rund 450 Millionen Euro). Betroffen sein sollen alle Mediaagenden bis auf Out-of-Home. Laut Informationen, die HORIZONT vorliegen, sollen hierzulande neben dem Etathalter MediaCom (seit 2011) noch eine IPG-Agentur, Carat Austria sowie Starcom an der Ausschreibung teilnehmen. Der Etat für Österreich soll 15 Millionen Euro wert sein, mit einer Entscheidung werde dem Vernehmen nach Anfang März gerechnet.

"Das Geschäft von Sky, die Medienlandschaft und der Markt für Mediaeinkauf haben sich seit unserer letzten Überprüfung beträchtlich weiterentwickelt. Als einer der größten europäischen Werbungtreibenden sind wir der Meinung, dass es schlichtweg gute Geschäftspraxis ist, unsere Kommunikationsplanungs- und Mediaeinkaufsbeziehungen zu überprüfen", wie eine Sprecherin von Sky Österreich nun auf HORIZONT-Nachfrage erklärt. Details über den laufenden Pitch wollte das Unternehmen nicht verraten.

Sky ist Großbritanniens größter Werber, bei dieser Ausschreibung handelt es sich Medienberichten zufolge um die größte Media Review in UK bis dato. Der Pitch soll bereits für 2016 geplant gewesen sein, aber aufgrund der Fox-Übernahme verschoben worden sein. 

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren