Media Analyse 2016 - das sind die aktuellen Daten

Reichweiten-Verluste am österreichischen Zeitungsmarkt.

Die aktuell veröffentlichten Media Analyse-Daten für das Jahr 2016 zeigen einen Rückgang der Nettoreichweite der österreichischen Tageszeitungen von 68,4 Prozent im Jahr 2015 auf nun 66,7 Prozent. Die Kronen Zeitung, reichweitenstärkste Kaufzeitung des Landes, verliert 1,5 Prozentpunkte und liegt nun bei 30,5 Prozent nationaler Reichweite. Das entspricht 2,245 Millionen Lesern.

Dahinter folgt die Kleine Zeitung mit stabilen 11,6 Prozent Reichweite. Auf Platz drei rangiert nach wie vor der Kurier mit 7,6 Prozent nationaler Reichweite, ein Minus von 0,7 Prozentpunkten. Bei den Gratis-Tageszeitungen erreicht Heute laut Media Analyse 2016 13,3 Prozent Reichweite. Österreich erreicht 7,8 Prozent der Österreicher. 

Mit Spannung erwartet wurden auch die Reichweitendaten des News, das 5,1 Prozent Reichweite aufweist (2015: 5,8 Prozent). Das ebenfalls zur Verlagsgruppe News gehörende profil erreichte 2016 4,5 Prozent der Österreicher. Die Titel der Regionalmedien Austria RMA erreichen in der MA2016 49,8 Prozent Reichweite.

Anmerkung: Diese Meldung wurde vom Autor nachträglich korrigiert. 

Die aktuellen Entwicklungen, Statements der Branche und alle Daten im Detail lesen Sie nächste Woche am Freitag, 7. April, im Media Analyse-Dossier des HORIZONT. (Noch kein Abo? Hier entlang.)

[]

Kommentare

0 Postings

Keine Kommentare gefunden!

Diskutieren Sie mit

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online