Horizont Newsletter

MEC-CEO Konrad Mayr-Pernek verlässt GroupM

Die größten Herausforderungen seiner MEC-Zeit seien "sicherlich rund um ein, zwei Wirtschaftskrisen, in großen Pitches und in der Digitalisierung zu finden" gewesen. c Udo Landmann

Nach neun Jahren als CEO der MEC in Österreich möchte Konrad Mayr-Pernek neue berufliche Wege einschlagen. Noch bis Ende März unterstützt er als Transition Manager den Umfirmierungsprozess der MEC in Wavemaker.

Er war neun Jahre lang CEO der GroupM-Agentur MEC in Österreich, nun wird Konrad Mayr-Pernek die Agentur auf eigenen Wunsch verlassen. Eben diese befindet sich derzeit im Umbau – MEC wurde global und auch in Österreich mit 1. Jänner 2018 zur Agentur Wavemaker umfirmiert; deren neue CEO ist Silke Übele. Mayr-Pernek wird noch bis Ende März den Umbauprozess zu Wavemaker als Transition Manager unterstützen, wie er HORIZONT verrät. Den neuen Weg der Agentur findet er "spannend. Es ist ein erster Schritt auf dem Weg zur kompletten Transformation zu Digital, Data und Tech."

Die Entscheidung habe Mayr-Pernek bereits vor der Umfirmierung der Agentur getroffen. Wie es nun für ihn beruflich weitergeht? "Ich war neun Jahre durchgehend für die MEC tätig. Nach so einer langen Zeit bin ich der Meinung, dass man einmal eine Pause und etwas Abstand braucht", so Mayr-Pernek. Weiters wolle er sich nun auch mehr der Aus- und Weiterbildung widmen.

'Man gewöhnt sich nie an Entscheidungen, die das Leben anderer beeinflussen'

Die größten Herausforderungen seiner MEC-Zeit seien "sicherlich rund um ein, zwei Wirtschaftskrisen, in großen Pitches und in der Digitalisierung zu finden" gewesen. "Als CEO habe ich mich zuallererst für das Wohlergehen unserer Mitarbeiter und ihrer Familien verantwortlich gefühlt. Ohne Zweifel verbunden mit der einen oder anderen schlaflosen Nacht. Man lernt zwar mit schwierigen Situationen umzugehen, gewöhnt sich aber nie an Entscheidungen, die das Leben anderer beeinflussen."

Bevor Mayr-Pernek 2009 bei MEC anheuerte, war der gebürtige Oberösterreicher zwei Jahre als Director Marketing bei Samsung Electronics beschäftigt. Davor fungierte er neun Jahre als Director Marketing Communication bei One (nunmehr "3"). In dieser Funktion wurde er vom Austria Chapter der IAA als "Marketer des Jahres 2004" ausgezeichnet.

 

Das Interview mit Silke Übele, CEO Wavemaker, lesen Sie in HORIZONT 1-2 (erscheint am 12. Jänner 2018).

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren