#machsmituns: Kampagne der Lebenshilfe Wien geht in die zweite Runde

Mit der Unterstützung von Gerald Votava und Clemens Haipl geht die im Juni gestartete Kampagne in die Verlängerung.

„Kannst du Kaffee trinken?“ oder „Kannst du spazieren gehen?“ - diese Fragen stellten bereits vor einem halben Jahr die Sujets der Kampagne der Lebenshilfe Wien, die auf Plakaten und Digiscreens zu sehen waren (HORIZONT berichtete). Nun geht die im Juni gestartete Kampagne in die Verlängerung und wird durch einen TV- und Radio-Spot erweitert. Hierfür holte man sich mit Gerald Votava und Clemens Haipl - beide bekannt aus der FM4 Talkshow Projekt X - Unterstützung an Bord. Votava und Haipl sollen im TV und Radio die Botschaft übermitteln, wie einfach es ist, die Lebenshilfe Wien zu unterstützen. Begleitet wird die Kampagne außerdem auch wieder durch Social-Media-Maßnahmen.

Die Call-To-Action und der Hashtag der von der Wiener Agentur isobar umgesetzten Kampagne lauten weiterhin #machsmituns. Die URL „machts-mit-uns.at“ der eigens ins Leben gerufenen Website soll dazu animieren, sich freiwillig bei der Lebenshilfe zu engagieren. Gerade für die Arbeit mit intellektuell beeinträchtigten Menschen sei es nämlich oft schwierig, freiwillige Helfer zu finden. Dabei gehe es meist nur um ein schlichtes Zeitverbringen mit diesen Menschen, beispielsweise bei einem Kaffee oder einem Spaziergang.

Da es sich um intellektuell beeinträchtigte Menschen handelt, sei „die Hemmschwelle nach wie vor sehr hoch. Deshalb wollen wir im zweiten Flight der Kampagne noch einmal verdeutlichen, dass es um ganz alltägliche Dinge geht, die jeder tun kann und die vor allem auch Spaß machen“, erklärt Helmut Kosa, Geschäftsführer der Werbeagentur isobar. Die ersten Freiwilligen seien „dank der verstärkten Werbemaßnahmen schon aufgesprungen. Weitere helfende Hände werden in unseren Wohnhäusern und Werkstätten dringend benötigt“, sagt Bernhard Schmid, Generalsekretär der Lebenshilfe Wien.

[]

Kommentare

0 Postings

Keine Kommentare gefunden!

Diskutieren Sie mit

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online