Horizont Newsletter

KommAustria-Mitglied Michael Truppe verstorben

KommAustria und RTR trauern um Mag. Michael Truppe
Als Medienjurist veröffentlichte Michael Truppe mehrer Fachpublikationen und war Co-Autor des Gesetzeskommentars „Österreichische Rundfunkgesetze“. Katharina Stögmüller/RTR

Truppe fungierte seit 2010 unter anderem als eines der fünf Mitglieder der Kommunikationsbehörde Austria.

Michael Truppe, Mitglied der Kommunikationsbehörde Austria (KommAustria), ist in Folge einer schweren Erkrankung kurz vor Jahresende 2017 verstorben. "Die Mitglieder der KommAustria und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der RTR haben mit Michael Truppe einen herausragenden Juristen, einen wunderbaren, hilfsbereiten Kollegen und einen lieben Freund verloren. Ihre Anteilnahme gilt seiner Familie, vor allem seiner Frau und seinen zwei Kindern", wie die KommAustria heute in einer Aussendung mitteilte.

Michael Truppe war seit der Einrichtung der KommAustria als weisungsfreie Medienbehörde im Jahr 2010 eines ihrer fünf Mitglieder und wurde im Oktober 2016 wiederbestellt. Zuvor war der gebürtige Kärntner im Bundeskanzleramt tätig. Sein Arbeitsschwerpunkt lag dort in der Abteilung Medienangelegenheiten und Informationsgesellschaft des Verfassungsdienstes sowie in der Geschäftsstelle des ehemaligen Bundeskommunikationssenates.

Als Medienjurist veröffentlichte Michael Truppe zahlreiche Fachpublikationen. Seit 2008 war er Co-Autor des Gesetzeskommentars „Österreichische Rundfunkgesetze“, dem Standardwerk für Rundfunkjuristen. An dessen Überarbeitung als vierte, im Jahr 2018 erscheinende Auflage, habe er bis zuletzt und abschließend mitgewirkt.

(Red.)

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren