Jägermeister launcht eiskalte Kampagne in Österreich

Aktuell werben modern gestaltete Plakate und Citylights für den eiskalten Genuss des Kräuterlikörs.

Die optimale Serviertemperatur des Kräuterlikörs beträgt -18˚ Celsius. Diese wird in der aktuellen Werbekampagne für die Betrachter verdeutlicht. Ein Kondensationsnebel strahlt von den Jägermeisterflaschen und Shot-Gläsern auf den Werbeträgern aus und rückt den Ice Cold Shot in den Mittelpunkt der Kommunikation. Die neue Kampagne umfasst Plakate und Citylights, die von Anfang November bis Ende Dezember in verschiedenen Städten Österreichs zu sehen sind. Damit richtet sich die Kampagne gezielt an die urbane Zielgruppe.

Neben der Kältesensation gibt es auch eine neue Farb-Gestaltung der Plakate und Citylights. „Wir verbinden die traditionellen Seiten von Jägermeister mit zeitgemäßem Design. Bekannte Elemente, wie der Hinweis auf die gleichbleibende Rezeptur oder unser Slogan, treffen ab sofort auf eine noch kräftigere Farbwelt“, erklärt Anna Zenz, Brandmanagerin von Jägermeister in Österreich. Durch die starken Farbtöne können sich die Werbeträger von der winterlich-grauen Umgebung deutlich absetzen. Die lineare Anordnung der Bild- und Textbausteine sowie die Beschränkung auf die wichtigsten Markenelemente (Jägermeisterlogo, Schriftzug und Slogan) geben den Plakaten ein minimalistisches Aussehen. Nicht fehlen darf das charakteristische Gemeinschaftsgefühl der Jägermeister-Fans, das in der Kampagne ebenfalls hervorgehoben wird. Die Werbeträger zeigen mehrere Jägermeister-Flaschen und Shot-Gläser als Symbol dafür, dass der eiskalte Kräuterlikör für besondere gemeinsame Momente steht.

[Red.]

Kommentare

0 Postings

Keine Kommentare gefunden!

Diskutieren Sie mit

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online