IP Österreich: Die Pläne der Sender für die kommende TV-Saison

Die IP Österreich präsentierte die Highlights der TV-Saison 2016/2017 seines Portfolios, das ab Jänner 2018 um zwei Sender reicher wird.

Am heutigen Dienstag lud der Werbezeiten-Vermarkter IP Österreich gemeinsam mit den Programmverantwortlichen der Sender RTL, VOX, SUPER RTL, NITRO, RTL II, RTLplus, n-tv, Sky Sport Austria HD und R9 zur Programmpräsentation ins Metro Kino Wien. Dort wurden die Pläne der Sender der kommenden TV-Saison 2017/2018 präsentiert. Neu mit dabei waren n-tv und RTLplus, die ab Jänner 2018 mit eigenem Werbefenster in Österreich starten werden. „Mit n-tv und RTLplus erweitern wir unser Portfolio um zwei TV-Sender mit klarem Profil und ermöglichen somit eine noch spezifischere Zielgruppen-Ansprache. Damit bietet die IP Österreich Werbekunden so viel Reichweite wie nie zu vor“, sagt IP-Geschäftsführer Walter Zinggl.

Von US-Serien über Dokumentationen, Nachrichtenformate, Sport bis hin zu Eigenproduktionen und Shows bieten die Sender RTL, VOX, SUPER RTL, NITRO, RTL II, RTLplus, n-tv, Sky Sport Austria HD und R9 gewohnt ein umfangreiches Programm.

RTL investiert in Eigenproduktionen

Nachdem RTL bereits in der vergangenen Saison auf neue Programme wie „Ninja Warrior Germany“, „500 - Die Quiz Arena“ oder „Magda macht das schon“ gesetzt hat, erhöht der Sender nun die Dosis an eigenen Inhalten. So hat RTL insgesamt fünf neue, eigenproduzierte Drama-Serien mit jeweils zehn Folgen in Auftrag gegeben. Hierzu zählen unter anderem die Crime-Serie „Bad Cop - kriminell gut“, die Anwalts-Serien „Jenny - echt gerecht“ und „Beck is back!“, die Medical-Serie „Lifelines“ und die Drama-Serie „Sankt Maik“. Mit „Beste Schwestern“ wird nach „Magda macht das schon“ auch eine weitere neue Sitcom gedreht. Und auch in den Genres Show und Real Life sorgt RTL für Nachschub. Auf neues Terrain begibt sich etwa Extrem-Reporter Jenke von Wilmsdorff in „Kopfgeld“. „The Big Bounce“ erweitert den Bereich der Physical-Gameshows neben „Ninja Warrior Germany“.

VOX präsentiert viel Neues

Mit bewährten Formaten wie „Club der roten Bänder“, „Kitchen Impossible“ oder „Die Höhle der Löwen“ sowie mit Serien wie „Gone“, „Imposters“ oder „Big Little Lies“ will Vox in der kommenden TV-Saison wieder punkten. Weiters soll es neue, eigenproduzierte Fiction-Serien geben, etwa „Milk & Honey“ - die Rechte an der Serie aus Isreal hat sich der Kölner Sender bereits gesichert. Auf neue Staffeln von „Ewige Helden“ oder „Sing meinen Song - Das Tauschkonzert“ können sich VOX-Fans genauso freuen, wie auf neue TV-Formate wie „First Dates - Ein Tisch für 2“ mit Spitzenkoch Roland Trettl, „Ich, einfach unvermittelbar?“ oder auch „Detlef baut ein Haus“ mit Detlef Steves. Bei „Grill den Profi“ stehen in Zukunft statt einem Koch acht Starköche vor dem Herd und treten in acht Folgen abwechselnd gegen Promis an, unter anderem mit dabei der Österreicher Alexander Kumptner.

SUPER RTL bringt „Super Toy Club“ zurück

Neben neuen Animations-Serien legt SUPER RTL mit dem „Super Toy Club“ die Showlegende des Kinderfernsehens neu auf und zeigt ab 22. September die Neuauflage in 15 Folgen. In der Daytime können sich Zuseher auf neue Serien wie „Spirit: wild und frei“ und „Trolljäger“ freuen. Neue Staffeln der Formate „Dragons“, „PAW Patrol“, „Inspektor Gadget“, „Bob der Baumeister“ sowie die Eigenproduktionen „WOW Die Entdeckerzone“ und „Einfach tierisch“ runden das Angebot ab. In der Primetime setzt der Sender auf das Genre True Crime sowie frauenaffines Programm. Zudem gibt es neue Folgen der US-Serien „Once Upon a Time - Es war einmal...“ und „Dr. House“.

NITRO zeigt Sport, Fiction und Factual Entertainment

Sport, Fiction und Factual Entertainment bilden die thematischen Schwerpunkte in der kommenden TV-Saison. Auf der Agenda stehen Serien-Premieren wie die von „Mr. Robot“ und „Taken“, der Start des Factual-Welterfolgs „Mythbusters“ sowie Fußball mit den Entscheidungsspielen in der WM-Qualifikation und „100% Bundesliga“. Zudem erwartet die Zuseher das neue eigenproduzierte Adventure-Fun-Format „Best Buddies“ sowie neue Folgen des Formats „Top Gear“.

RTL II zeigt Unterhaltungsformate

Auch in der kommenden TV-Saison setzt RTL II auf Unterhaltungsformate. Daily Soaps, Doku-Soaps, Serien und Kino-Highlights, gepaart mit Reportagen und Magazinen sollen hier für den richtigen Mix sorgen. Nach dem Start von „Naked Attraction“ im Frühjahr 2017 folgt 2018 eine 2. Staffel der Nackt-Dating-Show. Mit „Love Island“ holt der Sender erstmals das englische Format ins deutschsprachige Fernsehen. Auch bei den Doku-Soaps sorgt RTL II für Nachschub: mit Formaten wie „Promis auf Hartz IV“, „Daniela Katzenberger - Staffel 4“ und „Die Reimanns - Staffel 5“. Fans von US-Serien können sich unter anderem auf die 7. Staffel der Serie „Game Of Thrones“ und die Free-TV-Premiere der 7. Staffel von „The Walking Dead“ freuen.

Klassiker und Eigenproduktionen bei RTLplus

RTLplus bietet einen Mix aus Klassikern und Eigenproduktionen. Das Programmangebot steht dabei bewusst im Zeichen der Sendermarke RTL. Der Hauptabend bietet ein Wiedersehen mit RTL-Klassikern wie „Ein Schloss am Wörthersee“, „Dr. Stefan Frank“, „Nikola“ sowie „Magnum“ oder „Monk“. Zu den Eigenproduktionen gehören auch Neuauflagen der Game-Shows „Der Preis ist heiß“, „Jeopardy“, „Ruck Zuck“ und „Familienduell“.

n-tv mit neuem Claim

Talks, Multiplattform-Projekte, Eigenmarken und internationale Co-Produktionen sollen das Programmportfolio von n-tv abrunden. Mit Content rund um News und Wirtschaftsthemen richtet sich der Sender vorwiegend an die männliche Zielgruppe und finanzinteressierte Zuseher. Der neue Claim „n-tv - Wir bleiben dran“ soll die Zielsetzung und Positionierung von n-tv als Nachrichtensender weiter schärfen. Dies geht ab September mit der Ausweitung der Newsstrecken um 16 und 17 Uhr einher. Ab Jänner 2018 wird man auch in Österreich mit eigener Frequenz starten, geplant ist zudem eine länderspezifische News-Strecke aufzubauen. Mit „PS - Das Automagazin“, der Übertragung der DTM sowie der Sendung „PS-Formel 3“ sollen auch Sportfans bei n-tv nicht zu kurz kommen.

Live-Sport bei Sky

Sky zeigt in der kommenden TV-Saison alle 180 Spiele der tipico Bundesliga live - 144 davon exklusiv. Ergänzt werden soll dieses Angebot durch das Diskussionsformat „Talk & Tore“ und die kompakte Zusammenfassung „Alle Spiele, alle Tore“. Als exklusiver TV-Partner überträgt Sky Sport Austria HD zudem alle 50 Live-Spiele der „Admiral Basketball Bundesliga“.

Regionalfernsehen mit R9

Der Fernseh- und Contentvermarkter R9 fasst die wichtigsten Regionalfernsehsender aus allen neun österreichischen Bundesländern unter einem Dach zusammen. Mit W24, Schau TV, LT1, Kanal3, KT1, Tirol TV, Ländle TV, N1 TV und RTS Regionalfernsehen Salzburg zeigt R9, was in den Bundesländern passiert. Der 15-minütige „ÖsterreichBlick - der Tag“ ist seit April das tagesaktuelle Pendant am Morgen zu dem bereits etablierten Wochenmagazin „ÖsterreichBlick - Die Woche“. Als offizieller Partner von Miss Austria zeigt R9 seit 2013 die Misswahlen der Bundesländer, die Missen-Akademie und das Finale der Miss Austria, das von Alfons Haider in einer „ÖsterreichBlick“-Sondersendung präsentiert wird.

[]

Kommentare

0 Postings

Keine Kommentare gefunden!

Diskutieren Sie mit

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online