Immofinanz: Erste internationale Kampagne für Stop Shop

Die Immofinanz vermarktet ihre internationale Retail Park Marke ab sofort einheitlich. Der neue Claim „Easy Shopping“ fasst dabei die zentralen Markentreiber zusammen.

Sämtliche Werbeauftritte werden im Wiener Headquarter erarbeitet und in weiterer Folge in allen Ländern für die Stop Shop-Bewerbung eingesetzt. Den Auftakt macht die aktuelle Kampagne „back to school“.

„Wir haben unser Immobilienportfolio konsequent auf Marken ausgerichtet. Diese sind ein Qualitätsversprechen an unsere Kunden und schaffen Vertrauen. Der hohe Standardisierungsgrad verspricht zudem nicht nur einen hohen Wiedererkennungswert am Markt, sondern bringt auch Kosteneinsparungen. Anstatt viele Einzelkonzepte zu erarbeiten, rollen wir ein einheitliches Konzept in allen Ländern aus. Diese Vorgehensweise setzen wir nun auch in der Bewerbung unserer Marken um. Stop Shop macht dabei den Auftakt“, erklärt Dietmar Reindl, COO der Immofinanz.

„Wir haben im Vorfeld eine repräsentative Markenanalyse für alle 67 Stop Shop-Standorte durchgeführt und damit die sogenannten Markentreiber, also die ausschlaggebenden Gründe für einen Besuch im Stop Shop, erhoben. Daraus haben wir den neuen Claim „Easy Shopping“ abgeleitet“, sagt Bernhard Klein, Head of International Marketing and Brand Management der Immofinanz. „Die Werbebilder kreieren über witzige Charaktere ein Bedürfnis, das über die Headline aufgelöst wird: Stop Shop hat die richtigen Angebote für Dich!“ Neben der Überzeugungsstrategie und der Bildsprache wurde auch das Corporate Design neu definiert: Das Logo im Werbesujet wurde vergrößert und wird zukünftig mit dem Claim „Easy Shopping“ und einem Smiley unterhalb des Logos gemeinsam transportiert.

Aktuell umfasst das Stop Shop-Portfolio der Immofinanz 67 Standorte in acht Ländern.

[Red.]

Kommentare

0 Postings

Keine Kommentare gefunden!

Diskutieren Sie mit

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online