Facebook Messenger führt Gruppen-Videochats ein

Bis zu 50 Personen können nun im Facebook Messenger per Videochat miteinander reden. Damit reagiert der Konzern ein weiteres Mal auf einen neuen Konkurrenten.

Facebook hat für seine Messenger-App die Videotelefonie-Funktion um Gruppen-Chats erweitert: Nun können bis zu sechs Personen im Splitscreen parallel miteinander videofonieren, insgesamt können laut Angaben des Unternehmens bis zu 50 Personen miteinander sprechen - in dem Fall wird immer der gerade dominierende Sprecher auf dem Bildschirm des Geräts gezeigt. Das Feature ist ab heute für iOS- und Android-Geräte verfügbar.

Facebook betont auf seiner Website, dass man diese Funktion rechtzeitig zu den Feiertagen veröffentliche, so dass sich die Nutzer via Messenger mit ihren Verwandten unterhalten können. Tatsächlich reagiert der Konkurrenz aber auch ein weiteres Mal auf eine aufkeimende Konkurrenz: Unter US-Teenagern erfreut sich die App „Houseparty“ steigender Beliebtheit, die ebenfalls Gruppen-Videochats ermöglicht, laut TechCrunch auf 1,2 Millionen tägliche User kommt und sich zuletzt 50 Millionen Dollar Investorengeld sichern konnte. Laut Facebook wurden bisher jeden Monat 245 Millionen Videoanrufe pro Monat im Messenger getätigt.

[]

Kommentare

0 Postings

Keine Kommentare gefunden!

Diskutieren Sie mit

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online