Facebook gesteht weitere Fehler in den Metriken ein

Laut internationaler Pressestelle von Facebook wurden Kennzahlen bei Live-Videos und bei der mobilen Suche falsch zugeordnet.

Nachdem Facebook vor ein paar Wochen Ungenauigkeiten bei der Messung von Online-Kampagnen eingestehen musste, wird nun ein weiterer Faux-Pax auf der Newsroom-Website des Unternehmens bekanntgegeben. Erstens wurden offenbar Reaktionen der Nutzer auf Live-Videos nicht richtig widergegeben, indem Reaktionen auf das Posting und Reaktionen der Shares des Postings falsch zugeordnet wurden. Im O-Ton heißt es:

„We misallocated the extra reactions per user that happened during the live broadcast to the “Reactions from Shares of Post” section, instead of counting them in the “Reactions on Post” section, so we’re making a change to correct it. Note that total counts were and are correct; some of them were just captured in the wrong reporting column when broken out.“

Im Schnitt wird sich durch die Ausbesserung des Fehlers die eine Kennzahl um 500 Prozent erhöhen, die andere wird um 25 Prozent sinken. Das zweite Problem ist, dass es offenbar zu falschen Zählungen bei der mobilen Suche gekommen ist.

„We have identified a discrepancy between the counts for the Like and ShareButtons via our Graph API and the counts when you enter a URL into the search bar in the Facebook mobile app“

An der Lösung dieses Problems wird der Pressestelle zufolge noch gearbeitet.

[]

Kommentare

0 Postings

Keine Kommentare gefunden!

Diskutieren Sie mit

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online