Etatgewinn für Demner, Merlicek & Bergmann in Monaco

Ein nicht alltäglicher Etatgewinn: DM&B betreut nun „Société Monégasque Internationale Portuaire“ in Monaco.

Einen, für eine österreichische Agentur eher ungewöhnlichen Etat-Gewinn meldet Demner, Merlicek & Bergmann: Es ist die „Société Monégasque Internationale Portuaire“ jene Gesellschaft, die die drei Yachthäfen des Fürstentum betreibt.

Da die Boots-Kapazitäten in Monaco bereits seit Jahren erschöpft bzw. ausgebucht sind, entsteht derzeit, mit einem Investitionsaufwand von rund 80 Millionen Euro, knapp 8 Seemeilen entfernt, in Ventimiglia die Marina „Cala del Forte“, die ab dem Sommer 2018 weitere 171 Anlegeplätze für Yachten zwischen 6,5 und 60 Metern bieten wird.

Nach intensiven Gesprächen und strategischen Workshops wurde DM&B nun mit der kommunikativen Vermarktung dieses prestigeträchtigen Development-Projektes beauftragt. Die Agentur ist von Wien aus in 12 europäischen Ländern tätig, in Frankreich bereits seit 10 Jahren für den Markenartikelverband „Prodimarques“.

Giovanni Battista Borea d´Olmo, Directeur Général, „Ports de Monaco“: „Wir freuen uns mit Demner, Merlicek & Bergmann eine Agentur gefunden zu haben, die über die Grenzen herkömmlicher Kommunikation hinausdenkt und auch ein kompetenter strategischer Berater für uns ist. Sie wird via Digital, Direct, Branded adresses und klassische Werbung die Vermarktung unserer neuen Marina unterstützen.“

[]

Kommentare

0 Postings

Keine Kommentare gefunden!

Diskutieren Sie mit

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online