Draftfcb kreiert für Frauenhäuser

Die Wiener Frauenhäuser und Draftfcb machen mit einer neuen Print- und Plakatkampagne auf das Thema Gewalt gegen Frauen aufmerksam

Physische und psychische Gewalt gegen Frauen ist – nicht nur in der Werbung – immer noch ein Tabuthema. Damit einher gehen Unterdrückung, Kontrolle und Verlust der Selbstbestimmtheit – und genau das wird in der neuen Kampagne der Wiener Frauenhäuser in Zusammenarbeit mit der Agentur Draftfcb zum Thema.

Das Visual der Kampagne, fotografiert von Oliver Gast, zeigt dabei das Machtungleichgewicht zwischen Partnern, indem ein Mann seine Frau wie eine Handpuppe im Griff hat – die Mimik des Paares betont dabei die Dominanz des Mannes über seine Frau auf eindeutige und beklemmende Art und Weise. Das Ziel der Kampagne: Aufmerksamkeit für die Problematik zu generieren und Betroffene darauf hinzuweisen, bei den Wiener Frauenhäusern Hilfe suchen zu können.

Andrea Brem, Geschäftsführerin der Wiener Frauenhäuser über die Print- und Plakatkreation, die neben Wien möglicherweise auch in Graz und St. Pölten zu sehen sein wird: „Das Team der Draftfcb hat wieder bewiesen, dass es hochsensible Themen genial umsetzen kann! Seit Jahren unterstützt die Agentur den Verein Wiener Frauenhäuser bei Antigewaltkampagnen und leistet damit einen großen Beitrag zur Gewaltprävention!“

Credits:

Kunde: Verein Wiener Frauenhäuser; Geschäftsführung: Andrea Brem; Agentur: Draftfcb Partners; Kundenberatung: Michael Mesaric, Sophie Meisinger; Creative Director: Patrik Partl, Phil Hewson; Art Director: Romain Berthet; Jr. Art Director: Kerstin Frühwirth; Text: Daniel Stock, Julia Wöhrer; Fotoproduktion: Karafiat; Fotograf: Oliver Gast; Styling: Nora Rieser; Hair/Make-Up: Petra Hristov; Bildbearbeitung/Litho: Rotfilter

[]

Kommentare

0 Postings

Keine Kommentare gefunden!

Diskutieren Sie mit

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online