Der John Connor der Intellektuellen

Kommentar von Sebastian Loudon

Es war eine dieser Nachrichten, die sich wie eine Schockwelle ihren Weg durch die Öffentlichkeit bahnt – wuchtig, schnell und in alle Richtungen: Frank Schirrmacher war einem Herzinfarkt ­erlegen. Dann kamen die Nachrufe und erst mit ihnen kam die Trauer und das Bewusstsein um den eigentlichen Verlust. Die Nekrologe auf Schirrmacher – von Mathias Döpfner über Sascha Lobo bis Armin Thurnher – zählen zum Besten, was man in der jüngeren Vergangenheit in deutschsprachigen Zeitungen lesen konnte, und man ist versucht zu sagen: Frank Schirrmacher hat posthum den deutschen Journalismus zu Höchstleistungen angetrieben.

Auch im Web war die Betroffenheit groß und authentisch. Dabei wurde der FAZ-Herausgeber noch vor wenigen Jahren ob seiner differenziert-kritischen Haltung zu den Segnungen der Digitalisierung verhöhnt. Das Verb „schirrmachern“ stand gar als Synonym für fortschrittsfeindliches Alarmieren. Davon ist nichts mehr übrig. Spätestens seit den Snowden-Enthüllungen und dem prononcierten Umdenken des obersten Internet-Erklärers Sascha Lobo, verschwanden Hohn und Zynismus in Richtung Schirrmacher. Im Gegenteil: Gerade in den vergangenen Wochen und Monaten wurde er durch die von ihm kuratierten Debatten zu Google oder NSA-Skandal zu einem intellektuellen John Connor, jenem Helden aus der „Terminator“-Filmreihe, der die Menschen in ihrem verzweifelten Kampf gegen die Maschinen anführt. Schirrmacher war kein abgebrühter Krieger, sehr wohl aber ein inbrünstiger Warner.

Mit Frank Schirrmacher verliert der mitteleuropäische Kulturkreis den Dirigenten und Taktgeber einer bewussten und kritischen Debatte über die tief greifenden Folgen der globalen Digitalisierung. Sein Tod reißt eine Lücke, die – was Bildung, Talent und Leidenschaft betrifft – derzeit niemand zu füllen vermag. Bei den Medientagen 2010 legte Schirrmacher einen denkwürdigen Vortrag hin. Auch in diesem Jahr hatte er – gemeinsam mit Sascha Lobo – sein Kommen zugesagt. Wir werden ihn vermissen. Und nicht nur dort.

[]

Kommentare

0 Postings

Keine Kommentare gefunden!

Diskutieren Sie mit

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online