Das sind die Gewinner des „New Media Journalism Award 2016“

ÖJC-Präsident Fred Turnheim und Wolfgang Fasching-Kapfenberger von Google Austria haben gestern Abend zum elften Mal den mit 3.000 Euro dotierten Hauptpreis und den mit 1.000 Euro dotierten Nachwuchspreis verliehen.

Der mit 3.000 Euro dotierte Hauptpreis ging an das Projekt „1 Tag in der Arena“ von Robert Ziffer-Teschenbruck. Das Projekt anlässlich des vierzigjährigen Jubiläums der Arena-Besetzung überzeugte die Jury nicht nur durch eine außergewöhnliche Programmierung der Website, sondern auch durch originelle Porträts von Zeitzeugen.

Den mit 1.000 Euro dotierten Nachwuchspreis erhielten 38 Studenten des Kurses „Investigativer Journalismus“ der Fachhochschule Wien für ihr Projekt „zBEichgraben“.

Die „Ehrende Anerkennung“ ging heuer an ein Journalistenkollektiv in Berlin für ihr Projekt „#kunstjagd - Wo steckt das verschollene Gemälde“.

„Nächstes Jahr wollen wir mit dem 'New Media Journalism Award' die in Österreich noch zarte Blüte des Datenjournalismus durch die Einführung einer neuen Kategorie fördern“, kündigte Turnheim an. „Auch Virtual Reality Reportagen sollen in Zukunft beim 'New Media Journalism Award' Beachtung finden“, ergänzte Fasching-Kapfenberger.

[]

Kommentare

0 Postings

Keine Kommentare gefunden!

Diskutieren Sie mit

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online