Darwin's Circle: Digitalkonferenz holt 30 internationale Speaker

Am 28. September holt die neue Digitalkonferenz Darwin’s Circle rund 30 internationale Speaker nach Wien, die die Auswirkungen der Digitalisierung auf unsere Gesellschaft und Wirtschaft diskutieren werden.

Dieser Artikel erschien auch in der HORIZONT-Printausgabe 25/2017 vom 23. Juni. Hier geht's zum Abo.

Führende Manager und Experten der Digital Economy widmen sich am 28. September beim Darwin 's Circle im Haus der Industrie dem Thema „Digitalisierung“ in all seinen Facetten. „Viele fragen sich, ob es denn noch eine Konferenz zum Thema 'Digitalisierung' braucht. Ja, die braucht es, denn Digitalisierung muss Chefsache sein“, sagt Johannes Müller, Managing Director des Darwin's Circle, im Hinblick auf das Lineup.

Unter den insgesamt 50 Speakern befinden sich rund 30 internationale Speaker wie etwa Terry von Bibra (General Manager Europe, Alibaba Group), Patrick Walker (Director of Media Partnership EMEA, Facebook), Deon Newman (CMO, IBM Watson IoT), Jim Fanning (Head of Central & Eastern Europe, Amazon) und Markus Braun (CEO, Wirecard).

Im Mittelpunkt stehen neben aktuellen Themen der Wirtschaft wie Artificial Intelligence, Virtual Reality, Automatization oder Future of Mobility auch gesellschaftspolitische Themen wie Future of Work, Digital Responsibility oder der Einfluss von neuen Technologien auf die Bildung.

ORF, Rewe, und T-Mobile an Bord

Als Hauptsponsoren des Darwin's Circle sind der ORF, Rewe und T-Mobile mit an Bord. Der digitale Wandel bringe „neue gesellschaftliche Herausforderungen“ und die Digitalkonferenz könne dabei „einen wichtigen Beitrag leisten“, sagt ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz. Rewe-Group-Sprecherin Ines Schurin will sich bei der Konferenz für den Lebensmittelhändler einige Inspirationen, Anregungen und Lösungen holen. Und T-Mobile-Österreich-Chef Andreas Bierwirth erinnert daran, dass die Digitalisierung die Arbeitsund Lebenswelt „massiv für jeden“ verändern werde.

Austausch und Vernetzung

Die englischsprachige Konferenz für rund 250 Teilnehmer richtet sich gezielt an Führungskräfte der heimischen Wirtschaft, Verwaltung und Medien. Weitere Interessierte können sich für ein limitieres Kontingent an Karten bewerben. Der Ticketpreis beläuft sich auf „knapp unter 1.000 Euro“, so Nikolaus Pelinka, Founder & Partner des Darwin's Circle.

Das Detailprogramm wird erst kurz vor der Konferenz veröffentlicht; hinter dieser steht das digitale Consulting-Unternehmen Darwin's Lab - eine Kooperation zwischen der Tailored Media Group und der Kobza Media Group.

[]

Kommentare

0 Postings

Keine Kommentare gefunden!

Diskutieren Sie mit

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online