Daniel Rademacher wird dpa-Nachrichtenchef

Daniel Rademacher (37) wird neuer Nachrichtenchef bei der dpa. Er war bisher Dienstleiter im Ressort Panorama und wird seine Stelle am 1. Juli antreten.

Daniel Rademacher, neuer Nachrichtenchef bei der dpa, folgt auf Jens Dudziak, der als Deskchef und stellvertretender Ressortleiter in die Politik gewechselt ist. 

„Jede Position in der dpa ist wichtig, aber wenige haben eine solche Wirkung auf die Agentur, unsere Kunden und selbst die Leser wie die des Nachrichtenchefs,“ betont dpa-Chefredakteur Sven Gösmann. Die vier Nachrichtenchefs sind die wichtigste Entscheidungsinstanz im täglichen Geschäft der dpa. Sie steuern in Vertretung der Chefredaktion die Dienste der Agentur im In- oder Ausland in Wort, Bild, Audio, Video oder Grafik.

Rademacher lernte nach seinem Studium der Geschichte, Anglistik und Politik das Nachrichtenhandwerk bei AP Deutschland. 2010 wechselte er zur dpa. Rademacher war Teilnehmer des Nachwuchsführungskräfte-Programms dpa-steps und des dpa-Zukunfts-Thinktank „Next Camp“.

(red.)

Kommentare

0 Postings

Keine Kommentare gefunden!

Diskutieren Sie mit

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online