CAWI Print 2017: Mehr Millionäre als im Vorjahr

Nebst mehr Reichweitenmillionären stehen vier Neuzugänge ebenso vielen Abgängen gegenüber, Zurückhaltung herrscht weiterhin im Hinblick auf die Onlinenutzung.

Die CAWI Print 2017 weist in der zwölften Ausgabe mehr Reichweitenmillionäre als im Vorjahr aus – sowohl bei den Lesern pro Ausgabe, als auch beim Weitesten Leserkreis. Das zweimal die Woche ausgelieferte Kuvert der Post steht weiterhin an der Spitze und konnte seine Nutzer pro Ausgabe gegenüber dem Vorjahr auf 2,6 Millionen steigern (2016: 2,5 Millionen). An zweiter Stelle steht das neu erhobene und sechsmal jährlich erscheinende Spar Mahlzeit! mit 1,9 Millionen Lesern pro Ausgabe. Dahinter folgen das dreimal jährlich erscheinende Ikea Family Magazin mit 1,3 Millionen Lesern pro Ausgabe (2016: 1,4 Millionen) und das zehnmal jährlich erscheinende frisch gekocht von Billa mit 1,2 Millionen Lesern pro Ausgabe (2016: 1,1 Millionen). Weekend Style aus dem Lengauer’schen Weekend-Verbund (viermal jährlich) und active beauty des dm drogerie markt (zehnmal jährlich) erreichten in diesem Jahr mit jeweils 1,0 Millionen Lesern pro Ausgabe ebenso die Millionenmarke – 2016 waren das noch 818.000 beziehungsweise 990.000 Leser pro Ausgabe.

Zwei-Millionen-Marke boomt

Hoch ist das Potenzial der gelisteten Titel im Hinblick auf den Weitesten Leserkreis. Der Weiteste Leserkreis eines Titels umfasst alle Personen, die eine der letzten zwölf Ausgaben des Titels gelesen haben. Hier erreichen in diesem Jahr fast doppelt so viele Titel die Zwei-Millionen-Marke als noch im Jahr davor. Darunter das Spar Mahlzeit! mit 2,6 Millionen, frisch gekocht mit 2,5 Millionen (2016: 2,4 Millionen), Weekend Style mit 2,1 Millionen (2016: 2,2 Millionen), active beauty mit 2,1 Millionen (2016: 2,0 Millionen) und das Ikea Family Magazin mit 2,1 Millionen (2016: 1,9 Millionen). Die Millionenmarke überschritten haben das Mediamagazin mit 1,7 Millionen (2016: 1,9 Millionen) und das Saturn Magazin mit 1,5 Millionen (2016: 1,7 Millionen) – beide erscheinen zehnmal jährlich und sind auch als Kombination ausgewiesen. Knapp die Millionenmarke überschritten hat auch das achtmal erscheinende Universum Magazin aus dem LW Verlag mit 1,1 Millionen (2016: 1,2 Millionen) – weil Land der Berge nicht mehr ausgewiesen wird, ist auch die Kombination Land der Berge/Universum nicht mehr gelistet.

Die bekanntesten Titel

Durch die Bekanntheit soll festgestellt werden, ob der Titel gekannt wird – unabhängig davon ob gelesen oder nicht. In puncto Bekanntheit befinden sich dieselben Magazine unter den Top 10 wie jene im Vorjahr. Mit einer Ausnahme: Weil maxima, das im Vorjahr unter den Top 10 war, in diesem Jahr nicht mehr gelistet ist, hat die Hamburger Wochenzeitung Die Zeit mit vier für Österreich mutierten Seiten den Einzug unter die Top 10 geschafft. Mit 86,4 Prozent ungeschlagen in puncto Bekanntheit ist das Kuvert (2016: 89,0 Prozent). Es folgen frisch gekocht mit 74,5 Prozent (2016: 74,3 Prozent), das Universum Magazin mit 74,2 Prozent (2016: 77,9 Prozent), Weekend Style mit 70,6 Prozent (2016: 71,2 Prozent) und Spar Mahlzeit! mit 70,0 Prozent. Hohe Bekanntheit genießen auch das Mediamagazin mit 69,5 Prozent (2016: 72,2 Prozent), das Ikea Family Magazin mit 68,5 Prozent (2016: 65,4 Prozent), das Saturn Magazin mit 64,7 Prozent (2016: 68,5 Prozent) und active beauty mit 55,6 Prozent (2016: 56,0 Prozent). Zudem geben 51,7 Prozent an, die wöchentlich erscheinende Die Zeit zu kennen (2016: 47,6 Prozent).

Onlinenutzung von zwei Titeln

Im Hinblick auf die Ausweisung der Onlinenutzung agieren die Titel weiterhin zurückhaltend. War es im Vorjahr einzig Die Zeit, gesellt sich in diesem Jahr noch A la Carte dazu. Die Website der Zeit nutzen 719.000 Personen (2016: 561.000 Personen), das E-Paper nutzen 71.000 Personen (2016: 50.000 Personen) und die App nutzen 83.000 Personen (2016: 61.000 Personen). Die Website von A la Carte nutzen 78.000 Personen, die App 18.000 Personen.

Insgesamt wurden in diesem Jahr 20 Titel nach Leser pro Ausgabe, Weitester Leserkreis und Bekanntheit abgefragt. An der Anzahl der ausgewiesenen Titel hat sich im Vorjahresvergleich nichts verändert, vier Neuzugänge stehen vier Abgängen gegenüber. In diesem Jahr neu mit dabei sind Spar Mahlzeit!, Reisen Magazin, Sport aktiv und Garten+Haus. Nicht mehr dabei sind maxima, Die Salzburgerin, Land der Berge und Volume.

Im Vorjahr wurde die Altersklasse der Reichweitenstudie von 14- bis 65-Jährige auf 14- bis 69-Jährige ausgeweitet. Vor zehn Jahren war die Onlinenutzung der über 65-Jährigen noch unterdurchschnittlich, das hat sich in den letzten Jahren drastisch verändert - Grund genug für die Studienverantwortlichen, die Grundgesamtheit der Befragten auf 14- bis 69-Jährige auszuweiten. Aus diesem Grund waren die Ergebnisse im Vorjahr nicht mit denen im Jahr davor vergleichbar, heuer ist das wieder möglich.

[] []

Kommentare

0 Postings

Keine Kommentare gefunden!

Diskutieren Sie mit

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online