Horizont Newsletter

Cannes Lions International Festival: weitreichende Reform

(c) ORF Enterprise

Kürzere Dauer, neue Formate: Durch Neuerungen in der Ausrichtung will Cannes in diesem Jahr noch mehr Publikum ansprechen.

Von 18. bis 22. Juni 2018 feiert das Cannes Lions International Festival of Creativity sein 65. Jubiläum und schenkt sich zum runden Geburtstag eine weitreichende Reform. Erstmals wird die Dauer des Festivals auf Wunsch der Teilnehmer auf fünf Tage reduziert. Sowohl Lions Entertainment als auch Lions Innovation werden direkt in das Programm integriert, womit der Stellenwert von Innovationen in der Kommunikationsindustrie zum Ausdruck gebracht wird. Lions Health wird ab diesem Jahr ausgebaut und die Besucher erhalten mit ihren Pässen Zutritt zur Veranstaltung, die am 18. und 19. Juni 2018 stattfinden wird.

Cannes setzt auf Wissenserwerb und Inspiration
Dazu gibt es neue Ausstellungsformate sowie ein Veranstaltungsprogramm, das sich an den Award-Tracks orientiert und so inhaltliche Homogenität bieten soll. Zudem wird das Digitalangebot ausgeweitet: Unter anderem werden alle Award-Shows sowie zahlreiche Seminare auf allen gängigen Plattformen kostenlos übertragen und sowohl die Shortlist-Platzierungen als auch die ausgezeichneten Kampagnen während und kurz nach dem Festival online einsehbar sein.
"Das Cannes Lions International Festival legt seinen Fokus mit der umfassenden Reform auf Inspiration, Austausch, Fortbildung, Wissenserwerb und entwickelt sich zu einem Zentrum des Lernens. Damit öffnet sich das wichtigste Kommunikationsfestival der Welt zu günstigeren Preisen einer breiteren Besucherschicht und gibt mehr Menschen die Chance, vom globalen Gipfeltreffen kreativer Exzellenz zu profitieren", fasst ORF-Enterprise CEO Oliver Böhm als offizieller Festivalrepräsentant die wichtigsten Richtungsänderungen in Cannes zusammen.

Reformen machen Cannes zum begehrten Ziel für die heimische Kommunikationsbranche
Auch bisherige Besucher des Cannes Lions International Festival of Creativity beurteilen die Reformen als positiv.
"Cannes kann! Ich finde, man ‚muss' nicht nach Cannes, aber wenn man die Chance hat, dann kann man unglaublich viel Inspiration erfahren und lernen. Arbeiten zu sehen, bevor die internationale Presse ihre Meinung dazu verbreitet, Gespräche mit Fachleuten der Welt führen, bisher verborgene Aspekte von Kommunikation und Werbung kennenlernen - an wenigen Orten kann man so viel mitnehmen wie in Cannes", bestätigt Media1-Geschäftsführer Joachim Krügel.
"Cannes ist für Agenturen und Kunden eine einmalige Chance, einen kompletten Überblick zu bekommen, was international in Punkto Kommunikation gerade passiert. Für einen kleinen Markt wie Österreich ist der Blick über den Tellerrand aus meiner Sicht essentiell und es gibt wenige Orte, wo dies in so kurzer Zeit möglich ist wie bei den Lions", sagt NÖM AG-Marketing- und Verkaufsleiter Erik Hofstädter.
"Bei den Cannes Lions bekommt man in wenigen Tagen einen guten Überblick, was die Werbebranche gerade antreibt und wo der Werbedollar hinrollt. Insgesamt ein sehr spannender Mix an Inhalt und Show!", attestiert Markus Gremmel, Bereichsleiter Marketing und Produkte bei der BAWAG PSK.

Bessere Konditionen für Teilnehmer bei der Jubiläumsauflage des Festivals
Die Kosten für den Festivalpass reduzieren sich im Zuge der Reform auf 900 US-Dollar (rund 750 Euro). Zudem werden 656 kostenlose Festivalpässe für die Young Lions vergeben, um mehr jungen Talenten die Teilnahme am Festival zu ermöglichen. Diese Pässe werden an alle Agenturen vergeben, die 2017 mehr als 15 Arbeiten eingereicht haben.

Zudem bringt sich die Stadt Cannes als Partner ein, um die Kosten für die Teilnehmer zu reduzieren: Unter anderem wird der Preis für Taxifahrten von Cannes zum Flughafen von Nizza auf 80 Euro festgesetzt und eine Obergrenze für die Hotelpreise eingezogen, die über offizielle Kanäle gebucht werden. Über 50 Restaurants in der Stadt bieten Menüs zum Fixpreis von 20 Euro pro Person an und das WiFi wird an der gesamten Croisette ausgebaut. Teilnehmer erhalten am Flughafen rasches Service in den VIP-Lanes.

Neun Award-Tracks bringen mehr Übersicht
Künftig werden die 26 Lions-Awards in neun "Tracks" strukturiert, die ein besseres Bild von den Kommunikationsdisziplinen zeichnen:

  • Reach
  • Comms
  • Craft
  • Experience
  • Innovation
  • Impact
  • Good
  • Entertainment
  • Health

Die Zahl der Subkategorien wurde um 120 Einreichmöglichkeiten drastisch reduziert, um klare Ergebnisse zu präsentieren und Überschneidungen zwischen einzelnen Kategorien zu verhindern. Das neue Punktesystem, in dem ein Grand Prix mit 30 statt bisher zehn Punkten bewertet wird, unterstreicht den hohen Stellenwert des Grand Prix und gewährleistet eine optimale Würdigung der Preisträger. Die neue Einreich-Grenze, bei der eine Arbeit nur mehr in sechs Kategorien eingereicht werden kann, sorgt ebenfalls für einen klaren Fokus und eine deutliche Trennung zwischen den Kategorien und Disziplinen.

Kategorien im Wandel der Digitalisierung
Die Löwen für "Cyber", "Integrated" sowie "Promo & Activation" werden 2018 nicht mehr vergeben. Sie werden ersetzt durch:

  • "Creative eCommerce Lion" mit Schwerpunkt auf innovativer Customer Journey und neuen Zahlungssystemen
  • "Social & Influencer Lion" mit Augenmerk auf den kreativen Einsatz und die Wirkung von sozialen Netzwerken, Brand Ambassadors und Influencers
  • "The Industry Craft Lion" widmet sich der handwerklichen Kunst der kreativen Umsetzung sowie der Realisierung visionärer Technologien in der Kreation
  • "Sustainable Development Goals Lion", der gemeinsam mit den Vereinten Nationen im September 2017 vorgestellt wurde, widmet sich den 17 von der UNO definierten Nachhaltigkeitszielen und ihrer Umsetzung in der Kommunikationsindustrie
  • "Brand Experience & Activation Lion" setzt seinen Schwerpunkt auf die Customer Journey und die Optimierung von Touchpoints zur Stärkung der Kundenbindung und kommerziellen Erfolgssteigerung

Pro bono-Arbeiten werden künftig separat bewertet, wodurch es zu einer klaren Trennung zwischen kommerziellen Aufträgen und Charity-Arbeiten kommt. Die Awards werden ebenfalls separat vergeben. Die vollständige Trennung soll in den Jahren 2019 bis 2020 vollzogen sein.

Call for Entry startet am 18. Jänner 2018
Einreichungen zum 65. Cannes Lions International Festival of Creativity sind ab 18. Jänner 2018 möglich. Das Accomadation Service steht ab 11. Jänner 2018 zur Verfügung. Die Akkreditierung für Medienvertreter startet ebenfalls am 11. Jänner 2018.

 

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online