APA-OTS ist neuer Wirtschaftspartner des PRVA

Mit dieser Partnerschaft wird die bereits bestehende Zusammenarbeit intensiviert.

Der PRVA gewinnt mit APA-OTS Originaltext-Service einen weiteren Unterstützer. „Eine Wirtschaftspartnerschaft mit dem PRVA ist auf gegenseitigen größtmöglichen Nutzen ausgelegt, von dem wiederum jedes einzelne Mitglied profitiert, wie zum Beispiel 15 Prozent Preisreduktion auf alle APA-Campus-Workshops“, sagt PRVA-Generalsekretärin Sabine Fichtinger.

„Die Kooperation macht strategisch großen Sinn. Auch deshalb, weil sich beide Häuser mit vielen ähnlichen Themen wie Weiterbildung, Digitalisierung, Medientrends et cetera befassen. Wir intensivieren mit dieser Partnerschaft die schon bisher bestehende Zusammenarbeit - zum Beispiel im Rahmen unseres PRVA-geprüften Lehrgangs 'PR-Praxis 2020' des APA-Campus'“, erklärt Martina Wiesenbauer-Vrublovsky, Geschäftsführerin APA-OTS.

Um Mitgliedern des PRVA attraktive Angebote anbieten zu können, seien Finanz- und Sachleistungen für den Verband wesentlich, heißt es in einer Aussendung. Immerhin erhalte der PRVA keine Förderungen und finanziere sich allein aus Mitgliedsbeiträgen und der Unterstützung von Sponsoren. Der Verband bietet seinen Mitgliedern ein Veranstaltungs- und Weiterbildungsprogramm, vertritt die Branche in der Öffentlichkeit und pflegt ein Netzwerk mit verwandten Berufsverbänden im In- und Ausland.

In diesem Jahr unterstützen folgende zwölf führende Unternehmen Österreichs als Wirtschaftspartner die Arbeit des PRVA: APA-OTS, Brau Union, DORDA, IFES, Jork Printmanagement, News on Video, ÖBB, Observer, OMV, REWE, Siteimprove, Wien Energie.

(red)

Kommentare

0 Postings

Keine Kommentare gefunden!

Diskutieren Sie mit

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online