ORF soll Teil der Gebühren zurückzahlen

UPDATE: ORF beruft - Spiel der Eishockey-Nationalmannschaft lief auf Sport Plus - 153.768,15 Euro müssen daher laut KommAustria auf Sperrkonto überwiesen werden

Der ORF soll einen Teil seiner Gebühren zurücküberweisen, weil er unerlaubt Premium-Sport auf dem Spartenkanal Sport Plus gezeigt hat. Diesen Spruch fällte die Medienbehörde KommAustria Ende November auf Basis eines Bescheids des Bundeskommunikationssenates aus dem Mai. Der ORF muss nach der nicht rechtskräftigen Anordnung der KommAustria nun 153.768,15 Euro auf ein Sperrkonto überweisen.

Bei dem beanstandeten Premium Sport handelte es sich um Live-Übertragungen  der Eishockey-Spiele mit Beteiligung der österreichischen Nationalmannschaft bei der IIHF Eishockey-A-WM 2011 in der Slowakei. Mehrere Privatsender hatten dagegen Beschwerde erhoben.

ORF beruft

Der ORF verwies auf Anfrage von HORIZONT online darauf, dass der Bescheid nicht rechtskräftig sei. „Wir haben bereits Berufung beim BKS eingelegt“, sagte Sprecher Martin Biedermann. Inhaltlich kommentiere man das Verfahren nicht.

[Philipp Wilhelmer]

Kommentare

Kommentar eingeben 0 Postings

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online
Medien-Zukunftspreis
Interviewserie

Medien-Zukunftspreis

HORIZONT jobs©Shutterstock
HORIZONT Jobs

DER Stellenmarkt


Bestseller 03-04

Zum Blättern!


Bestseller&TEDx

Ideen/Innovationen

Laden im App Store
HORIZONTplus
Get it on Google Play
HORIZONTplus
Umfrage
Aktiv bis 29.04.2014
Umfrageregeln
Wie stehen Sie zum Thema Roboterjournalismus?
Eine spannende Entwicklung, aber noch sind die Texte nicht gut genug
Das wird mittelfristig viele Jobs von Journalisten kosten
Das ist die Zukunft!
Text-Bots können Redakteure entlasten, damit sich diese auf die wichtigen Storys konzentrieren können